JENNIFER ROSTOCK
FANLIEBE – LASST UNS GEMEINSAM BUNT SEIN

Wie Du weißt, kann ich mir ein Leben ohne Musik einfach nicht vorstellen! Durch diverse Konzerte und Festivalbesuche, habe ich viele Freunde gewonnen, die ich, auch nach zehn Jahren, noch gerne regelmäßig wieder treffe.

Fan seit der ersten Stunde…

Als 2008 das erste Album „Ins offene Messer“ von Jennifer Rostock erschien war klar, dass mich diese Platte ab sofort begleiten sollte. Der „Soundtrack of my life“ war für dieses Jahr somit geschrieben, denn ihre Texte sprachen mir nicht nur aus der Seele, sondern waren auch kreativer Input für diverse DIY T-Shirt Variationen. Ich kam auch schnell in den Genuss, die Band das erste Mal live am Bochum Total in Deutschland zu sehen! Fortan begleiteten mich die Songs Parfüm und Diadem in meiner Every Day Playlist – damals noch auf meinem heiß geliebten MP3-Player, den ich überall hin mitnahm!

Ihr tretet mich vom Himalaya
Und ich kletter wieder rauf
Ihr ertränkt mich im Eriesee
Und ich tauch wieder auf
Ihr steinigt mich für mein Leben mit zerreißender Gier
Und ich bin immer noch hier

Der Song Himalaya gab mir in meinen ersten Berufsjahren als Damenschneidermeisterin für’s Theater Kraft, um die erste Zeit etwas leichter zu nehmen. Auch die letzten Alben haben mich begleitet, allerdings sah ich die Band erst nach einiger Zeit wieder live. Ein großes Dankeschön nochmals an Ani von King and Stars, das letzte ausverkaufte Konzert durfte ich dank Ihr nämlich in Wien sehen, wo ich unter anderem auch den Sänger Ruben Dimitri wieder traf. Es hatte den Anschein, dass sich ganz Wien zu diesem Happening im Gasometer eingefunden hat, um gemeinsam mit Jennifer Rostock ein ausverkauftes Konzert zu rocken!

LASST UNS GEMEINSAM BUNT SEIN // Jennifer Rostock (Fanvideo)

Musik verbindet einfach, so war es auch bei Amy und mir. Die Salzburgerin habe ich über die Jennifer Rostock Fanaktion (Wien-München 2017) kennengelernt und via Instagram haben wir uns kurzerhand verabredet und persönlich getroffen. Amy selbst spielt auch in einer Band und da AMY WALD im letzten Monat im Salzburger Rockhouse aufgetreten sind, habe ich kurzentschlossen meinen Koffer gepackt und die Band bei ihrem Auftritt begleitet!

AMY: Auf Jennifer Rostock aufmerksam wurde ich am Nova Rock Festival 2011. Selten ist eine Konzerterinnerung so hängengeblieben, wie damals um 15:50 Uhr, bei praller, heißer Sonne auf der Red Stage. Ich steckte voll in meiner Pubertät, trug ausschließlich Band T-Shirts und mein Eyeliner war dicker als mein Ego. Ich hatte keine Ahnung, wer auf der Bühne spielte und Gesichter konnte ich auf die Entfernung auch keine erkennen, aber das, was meine Ohren auffingen, ließ mich nicht mehr los!

Wer war diese Band? Wer war diese Frontfrau und wie konnte sie einfach mehr Eier in der Hose haben als alle anderen Künstler dieses fast rein männlichen Festivals?!

„Ach, so können Frauen auch sein?!“ – Ja, mir wurde durch den damaligen Auftritt von Jennifer Rostock ein neues Frauenbild präsentiert. Also durfte ich als Frau selbstsicher, stark und laut sein und dabei auch noch gut aussehen. Geil! All das hab ich mir genau gemerkt, nur den Namen der Band nicht. Und so bin ich nach dem Festival stundenlang vor dem Computer gesessen und habe mir das komplette Line-Up durchgehört, nur um diese eine Band zu finden – Jennifer Rostock.



Drei Jahre später ging dann aber meine Jennifer Rostock Reise erst so richtig los. Meine richtige Konzertentjungferung gab es bei der Schlaflos-Tour; ein paar Open-Air Shows und schon hatte ich eine neue Lieblingsband und wunderbare neue Freundschaften. Man gründete Whatsapp Gruppen, verwendete nur noch den Hashtag #crewlove und grölte noch so schief, dafür textsicher, gemeinsam alle Songs rauf- und runter.

#crewlove

Es hat nicht lange gebraucht, bis sich die Idee der Fanaktionen bei mir breit gemacht hat. Ich wollte den fünf Herzensmenschen etwas zurückgeben, mich für die Musik und die Bekanntschaften (#crewlove) bedanken.

Noch im selben Jahr (2014) fand die erste Fanaktion statt. Schnell wurde es zur Routine – neue Tour, neue Fanaktion. Es gab nie Probleme freiwillige Helfer zu finden (ihr wisst schon… #crewlove) und uns wurde bei der letzten Aktion in München (Lasst uns gemeinsam bunt sein), sogar die Zusammenarbeit mit der Veranstalterin angeboten.

Jennifer Rostock verbindet und wer die Band demnächst live sehen will, sollte sich schnell Tickets für das Frequency Festival in St. Pölten holen!

 

Ein von @xrebellious gepostetes Foto am

Ein von nessawrr (@nessawrr) gepostetes Foto am

(Fotos im Header: Instagram/milli.red, Instagram/______sandyg, Instagram/xrebellious, Instagram/niiika_yy, Instagram/nessawrr, Instagram/cd8193)

JENNIFER ROSTOCK  FANLIEBE – LASST UNS GEMEINSAM BUNT SEIN

Silber Metallic Converse
MY RULES, MY BLOG, MY STYLE

JENNIFER ROSTOCK  FANLIEBE – LASST UNS GEMEINSAM BUNT SEIN

So rockt dein Blumenständer in neuer manier…

Newer post

Kommentar verfassen