Kraftwerk im Römersteinbruch St. Margarethen
GOSSIP AUS DEM FOTOGRABEN

© Iris Reihs

Das Kraftwerk Konzert im Römersteinbruch St. Margarethen war nicht nur ein besonderes Highlight für mich persönlich, nein, diese Show war allgemein ein 3D-Erlebnis der Superlative!

Als ich online mitbekam, dass die Band in Österreich haltmachen würde, war ich schon unglaublich aufgeregt und fieberte auf das Konzert hin. Ich hatte nicht damit gerechnet diese Band, welche so großen Einfluss in der Musikgeschichte hatte, selbst live sehen zu dürfen!

Die Elektro-Pioniere der 70er

Kraftwerk beeinflusste auf so viele Künstler und Musiker weltweit: David Bowie, Depeche Mode oder Moby sind bzw. waren bekennende Kraftwerk-Fans. Selbst die Technoszene Detroits oder das französische Elektroduo Daft Punk wurden von den elektronischen Experimenten der Düsseldorfer Band stark geprägt.

Perfektion, Innovation, und Genauigkeit sind die Attribute, mit denen die Elektro-Pioniere aus Düsseldorf von der Musikkritik gerne beschrieben werden. Die einzelnen Bandmitglieder sind eher schüchtern und sehen sich auch nicht als Musiker, sondern vielmehr als Techniker, beziehungsweise Soundarbeiter und Maschinisten.

Three songs no flash

Dieser Auftritt war definitiv das für mich am schwersten zu fotografierende Konzert bisher. Dank der Vorbereitungen und dem richtigen Equipment konnte ich allerdings diese tollen Eindrücke vom Kraftwerk Auftritt mit nach Hause nehmen! Wir nahmen in der mittleren Reihe auf der Seite Platz und mussten einige Distanzen bis zur Bühne technisch überwinden. Hätte ich mir nicht das neue Canon Objektiv (70-200mm) zugelegt, wäre ich wohl verloren gewesen!

Für die 3D-Videoprojektion verwendete Kraftwerk ein zirkulares Polarisationsverfahren. Dabei wurden die Bilder für das rechte und das linke Auge auf der Leinwand in direkter Nähe dargestellt. Ohne entsprechende Brille oder Filter erscheinen die Inhalte dann in auf Fotos in der Regel doppelt oder sogar unscharf. Um das zu vermeiden, empfahl die Agentur die Verwendung eines zirkular polarisierten Filters.

Foto Equipment

Ich habe mich für den Fotofilter: Hoya Pro1 Digital Pol Cirkular (67mm) entschieden. Dieser passt einwandfrei auf das Canon EF 70-200mm 1:4L Objektiv und in Kombination mit dem Einbein-Stativ war ich somit perfekt ausgerüstet!

NUMMERN

Ich war unendlich aufgeregt, denn schon die ersten drei Songs (Nummern, Computerwelt und It’s More Fun to Compute) ließen mein Herz höherschlagen! Was noch folgen sollte, war nicht weniger aufregend, denn als Song Nr. 7 spielten sie „Das Model“ gefolgt von „Neonlicht“ und dem Hit „Autobahn“. Als dieser Song angespielt wurde, war meine Begeisterung nicht mehr zu bremsen!

Römersteinbruch St. Margarethen

Die Lokation war genau das Richtige, um diesen Künstlern die perfekte Plattform bieten zu können. Ich hätte mir keine stimmigere Bühne in Österreich für mein erstes Kraftwerk Konzert vorstellen können. Der Charme von Kalksandstein und die kühle Atmosphäre des Römersteinbruchs setzten dem Ganzen noch die Krone auf!

Es war eine atemberaubende Darbietung, die nicht nur meine Ohren, sondern, dank der 3D-Leinwände, sämtliche Eindrücke auf allen Ebenen zufriedengestellt hat. Vielen Dank, dass ich dabei sein konnte!

© Iris Reihs

© Iris Reihs

© Iris Reihs

© Iris Reihs

© Iris Reihs

© Iris Reihs

— In Kooperation mit City4U —

Kraftwerk im Römersteinbruch St. Margarethen  GOSSIP AUS DEM FOTOGRABEN

JACK JOHNSON CLAM LIVE 2018
GOSSIP AUS DEM FOTOGRABEN

Kraftwerk im Römersteinbruch St. Margarethen  GOSSIP AUS DEM FOTOGRABEN

James Blunt CLAM LIVE 2018
GOSSIP AUS DEM FOTOGRABEN

Newer post

Kommentar verfassen