36 STUNDEN IN PARIS


Ich bin dafür bekannt spontan zu sein! Neulich habe ich kurz entschlossen einen Flug nach Paris gebucht, eine Woche bevor es los ging. Über einen Billigfluganbieter fand ich schnell etwas, das meinen Budgetvorstellungen gerecht wurde.

Packen für 36 Stunden

Am liebsten reise ich mit Handgepäck, es ist unkompliziert, praktisch und man ist viel schneller weil man am Flughafen nicht auf seinen Koffer warten muss. Meine goldene Regel beim Packen ist es, dass alle Outfits die ich mitnehme, untereinander kombinierbar sein müssen. Es ist so zu sagen eine kleine Kollektion, die ich für jede meiner Reisen zusammenstelle. So habe ich es auch geschafft für ganze zehn Tage in Lissabon minimal zu packen und leicht zu reisen.

Für 36 Stunden in Paris, war es leicht zu packen. Ich hatte das Travel Outift bereits zur Anreise an, hatte ein kurzes Schwarzes zum Ausgehen mit dabei und ein bequemes Casual Outfit, das mit Rock, Stiefeln und Hut, richtig passend war für Paris.

Hotel Langlois

Pünktlich um 18 Uhr kam ich am CDG Flughafen Paris an und machte mich direkt auf zum Treffpunkt! Ich bekam nämlich von meiner Freundin Claudi einen genauen Plan, denn die 36 Stunden wollten gut durchdacht sein. Das Hotel lag wunderbar in der Innenstadt! Claudi holte mich also bei der Trinité – d’Estienne d’Orves Metro Station ab und ich checkte ein, um mein Gepäck los zu werden. Das Hotel Langlois ist in einem Gebäude aus dem Jahr 1870 untergebracht und im Stil der Belle Époque eingerichtet. Anscheinend ist dieses Hotel sogar so beliebt, dass schon einige Filme darin gedreht wurden.

Montmartre bei Nacht

Paris bei Nacht, am Moulin Rouge vorbei waren wir auf der Suche nach einem Restaurant, das unserer Preisklasse entsprach. Wie Du wahrscheinlich wissen wirst, ist das Essengehen ziemlich teuer in Paris. Aber einmal zusammensitzen, bei einem Gläschen Rotwein und den lauen Sommerabend genießen, musste auf diesem Miniurlaub unbedingt drin sein. Claudi und ich hatten uns auch sehr viel zu erzählen, schließlich sahen wir uns das letzte mal im Mai in Leipzig und das lag auch schon viel zu lange zurück. Krönender Abschluss dieses Abends, war der Spaziergang zum Montmartre. Man konnte das Pariser Nachtleben richtig spüren, an die Brüstung gelehnt, konnten wir ganz Paris sehen – bis auf den Eiffelturm, der versteckte sich hinter einem riesigen Baum.

05-36-stunden-in-paris-xedblog-thexed

Galerie Lafayett Paris

Am nächsten Tag ging es gleich in der Früh los! Da die Galerie Lafayett ums Eck lag, schnappten wir uns ein Croissant am Weg dort hin und schlenderten anschließend durch das Einkaufszentrum, das Herzen höher schlagen lässt. Es war so wundervoll dekoriert und die vielen unterschiedlichen Designer haben mich so inspiriert! Ich habe versucht mit meiner Kamera ein paar Eindrücke einzufangen und wie Du an unserem „Kisses from Paris Boomerang“ im Video siehst, hatten wir extrem viel Spaß. Ganz besonders angetan haben es mir allerdings die Louis Vuitton Star Trail Ankle Boots und die Givenchy Pandora Bag!

LOUVRE PARIS

01-36-stunden-in-paris-xedblog-thexed

Natürlich durften auch ein paar Bilder am Louvre nicht fehlen. Da ich meine neue Brille von Neubau Eyewear mit im Gepäck hatte, wollte ich unbedingt Fotos dort machen.

CHRISTIAN DIOR, COUTURIER DU RÊVE

02-36-stunden-in-paris-xedblog-thexed

Da die Ausstellung gleich an den Louvre anschloss, ging es anschließend ins Museum – zu mindestens sah unser Plan so aus. Die Schlange war allerdings unglaublich lang und wir entschlossen uns später wieder zu kommen. Das war übrigens die beste Entscheidung, denn zwei Stunden vor Ausstellungsschluss, waren wir nach weniger als 15 Minuten im Museum. Leider hatten wir dann natürlich nicht mehr so viel Zeit und mussten ein bisschen flotter durch die Ausstellung gehen. Einen genauen Bericht über die Ausstellung findest Du hier ab nächster Woche!

Tempers Gig im SUPERSONIC

Nach einer längeren Verschnaufpause, sind wir direkt ins Supersonic gefahren. An diesem Abend sollten drei Bands spielen und Mainact waren Temers! Ich freute mich sehr auf das Konzert, natürlich wollte ich auch ein Paar Bilder machen, allerdings war das Licht so extrem Dunkel, das ich nach der ersten Band aufgab mich abzumühen. Es war wirklich spannend einen Teil der Paris Gothic Scene zu sehen und einen authentischen Abend im Pariser Nachtleben mitzuerleben. Leider war ich von der musikalischen Perfomance von Tempers enttäuscht, da der Sound wirklich nicht gut war. Ich finde es immer sehr schade, wenn Künstler glauben sie müssen alles bestimmen. Nachdem die Band ihr eigenes Lichtset aufgebaut hat, war es nicht nur sehr Dunkel, denn anscheinend haben sie auch auf den Soundcheck verzichtet, denn das was wir da zu hören bekamen war leider nichts besonderes.

Fotos vorm Eiffelturm

04-36-stunden-in-paris-xedblog-thexed

Die Ubahn Station Trocadéro (Métro Linien 6 + 9) liegt auf der rechten Seine Seite und wenn Du aus der Métro Station hoch kommst, überquerst Du die Esplanade de Trocadero von der man bereits einen herrlichen Blick auf den Eiffelturm genießen kann. Danach steigt man die Treppen hinunter, an dem großen Wasserbecken mit grandiosen Wasserspielen vorbei, überquert die Seine und befindet sich dann direkt unter dem Eifelturm. Da mein Flug allerdings schon um 13 Uhr wieder zurück nach Wien ging, hatten wir nur eine Stunde um Bilder zu machen. Damit dieser Tripp unvergesslich bleibt, habe ich auch ein Paris Armband von meinem Label NAME YOUR Choker mitgebracht, um die Atmosphäre von diesem wunderschönen Tag visuell zu bannen.

Ich hatte eine wirklich gute Zeit in Paris, auch wenn es nur sehr kurz war, werden mir diese Momente ewig im Gedächtnis bleiben. Ich habe in diesem Jahr so viele schöne Plätze Besuchen dürfen und bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte mich zu finden und für meinen nächsten Lebensabschnitt vorzubereiten.

Wenn Dir meine Paris Tipps für 36 Stunden gefallen haben und Du vielleicht noch ein paar Tipps hast, freue ich mich über einen Kommentar!

36 STUNDEN IN PARIS

FM4 FREQUENCY FESTIVAL OUTFIT
MY RULES, MY BLOG, MY STYLE

36 STUNDEN IN PARIS

CHRISTIAN DIOR
COUTURIER DU RÊVE

Newer post

There are 4 comments

  1. Nicole Winkler

    Toller Bericht über Paris! Dein Video ist auch sehr schön geworden! Du musst unbedingt mal eine Apotheke in Paris besuchen, viele tolle Produkte und gute Preise! Glg Nicole

  2. Magdalena90

    Spontane Trips sind die besten! Tolle Fotos, super Tipps (v.a. das Packen für 36h) – da bekomm ich sofort wieder Guster, nach Paris zu fliegen 🙂

Kommentar verfassen