Fit für die Bachelorarbeit


innocent-super-smoothie-recharge-mango-orange-leinsamen-bakk-arbeit-xedblog

Translate...

Nachdem ich relativ zügig durch die Bachelorarbeit gekommen bin, habe ich fünf Tipps für Dich wie Du es noch besser machen kannst – schließlich weiß ich jetzt natürlich auch was noch besser hätte laufen können. Immerhin nehme ich konstruktive Kritik sehr gerne an um mich weiter zu entwickeln!

#1 – Aller Anfang ist schwer

Bei der Themenauswahl der Bachelorarbeit haben sich in meiner Gruppe viele sehr schwer getan. Ich weiß nicht ob es daran liegt, das ich regelmäßig Themen für meine Artikel recherchieren muss, aber mein Thema “Affiliate Marketing im sozialen Netzwerk Pinterest“ stand keine zwei Stunden nach beginn des Einführungskurses für mich fest. Schnell war mir klar, dass ich mich in einem brandaktuellen Themenfeld bewege und es lediglich für einen Überblick Literatur geben wird. Also entschloss ich mich für die Methode des Interviews. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Liane Seitz, Sophie C. Ryba und Anna Heuberger das Ihr Euch für meine Fragen Zeit genommen habt. Die Experteninterviews waren extrem informativ, nahmen anschließend allerdings viel Zeit in Anspruch sie zu transkribieren, was ich tatsächlich ein bisschen unterschätzt hatte. Allerdings ist es von Vorteil, wenn Du ein Interview im Ganzen transkribierst. Auch wenn es viele Seiten zum Tippen sind, bist Du viel besser in das Thema eingearbeitet und kannst auch das Interview viel besser bewerten.

#2 – Immer einen Plan B haben

Wenn Deine angedachten Interview Partner keine Zeit haben, oder es wie in meinem Fall Sommer ist und alle auf Urlaub sind, solltest Du IMMER eine Alternative haben. Vom Zeitmanagement kann ich nur sagen, dass drei Monate genau richtig waren um eine 40 Seitige Arbeit abzuliefern. Allerdings hätte ich sofort anfangen müssen. Da ich vom Sommer Semester selbst noch sehr müde war, passierte im ersten Monat nicht sehr viel. Als ich dann endlich ausgeruht war blieben nur noch zwei Monate und da hätte ich noch gut eine Woche mehr für den Feinschliff gebrauchen können!

#3 – Fit bleiben, bedeutet auch gesund ernähren

Das A und O ist gesunde Ernährung! Schließlich brauchst Du all Deine Kraft um komplexe wissenschaftliche Texte zu schreiben. Ich hab mich in der intensivsten Zeit besonders gut ernährt. Habe meinen Tag mit einer großen Tasse Grüntee gestartet und einem ausgiebigen Frühstück. Da waren Oatmeal, Frühstückseier und weitzenfreies Gebäck meine Sattmacher. Ich habe auch darauf geachtet, das ich nichts zu mir nehme was mich müde macht und habe Zutaten konsumiert die leicht verdaulich waren. Für zwischendurch hab ich mich entweder mit einem Müsliriegel oder einem Smoothie von Innocent gestärkt. Denn der Mix aus Leinsamen und extra Vitaminen eignet sich hervorragend als Zwischenmahlzeit! Die neuen Smoothies Energise, Re[charge], Antioxidant, Uplift, Tropical & Protein und Berry & Protein sind nicht nur reich an Vitamin C, B1, B2, B3 und B6, sondern auch mit zerriebenen Leinsamen und Soja-Protein gefüllt.

innocent-smoothie-thelipstick

#4 – Pausen einplanen

Ich bin ein Workaholic! Wenn ich in ein Projekt involviert bin, fällt es mir schwer aufzuhören und Pausen zu machen. Aus diesem Grund hab ich mir das App “Be Focoused Pro“ auf meinem Mac installiert. Das ist ein Timer der Dich 25 Minuten intensiv arbeiten lässt, dich aber nach ablaufen der Zeit erinnernt für fünf Minuten eine Pause einzulegen. In dieser Zeit habe ich mich bewegt, vielleicht sogar eine Kleinigkeit im Haushalt erledigt wie zum Beispiel Wäsche gewaschen. Somit konnte ich meinen Geist ein bisschen ausruhen und meine Wohnung versank auch nicht vollkommen im Chaos!

#5 – Eine Woche vor der Abgabe fertig sein

Eine Woche mehr wär schon etwas gewesen! Schließlich fehlten noch ein paar Zeilen und das Korrekturlesen!!! Von meinem BFF konnte ich mir ganz schön was anhören, schließlich war es ziemlich knapp die Arbeit erst einen Tag vor der Abgabe korrekturzulesen und um ehrlich zu sein war es mir peinlich. Ich wollte schon viel früher mit der Arbeit fertig sein und ohne die nächtliche Unterstützung meines BFFs hätte die Abgabe wohl vollkommen im Chaos geendet.

Aber Happy End, alles gut!

Zeitmanagement ist das Wichtigste bei einer wissenschaftlichen Arbeit und ich kann Dir den guten Rat mit auf den Weg geben, dass Du lieber früher als später anfängst!

— In Kooperation mit Innocent —

Follow ME and FEEL HUGGED!

FACEBOOK | INSTAGRAM | GOOGLE+

Fit für die Bachelorarbeit

Crazy September 2016
Ein Monat in Bildern

Fit für die Bachelorarbeit

Halloween Kürbis Deko
Louis Vuitton – Gucci – Hermés

Newer post

Kommentar verfassen