STAR WARS™ Identities
Wien 2016

Welche Mächte formen Dich?

03-starwarsidentities-thexed

Translate...

Bevor der Ernst des Lebens wieder losging, bin ich letzte Woche noch ins Weltall abgetaucht. Auf den Spuren von Darth Vader, R2-D2, Chewbacca, Boba Fett und Yoda, hab ich meine eigene Identität erforscht und bin schlussendlich mit meinem persönlichen Helden von der STAR WARS Identities Ausstellung nach Hause gegangen.

StarWarsIdentities_xed

Gleich beim Eingang bekommt man ein Armband, um die interaktive Reise ins eigene Ich zu starten, gepaart mit einem Audioguide, der durch die Ausstellung führt. Da der Einlass für die Besucher in Etappen verlief, war es auch nie dicht gedrängt, was ich wunderbar fand. Denn es gab so viel zu sehen und eigentlich waren die zwei Stunden, die ich im MAK verbrachte, viel zu wenig, um all die großartigen Kleinigkeiten in sich aufzusaugen. Die Ausstellung selbst, ist in drei Themenschwerpunkte: Ursprung, Einflüsse und Entscheidungen aufgeteilt. Spielerisch können auch Kinder leicht mit den Informationen umgehen, da zu jeder Aufgabe immer ein kleines Video gezeigt wird und anhand der Charaktere aus Star Wars die Beispiele erklärt werden. So war es auch nicht verwunderlich, dass viele Familien an diesem ersten Feiertag im Jänner, in die STAR WARS Identities Ausstellung strömten, um einen unvergesslichen, generationsübergreifenden Ausflug zu genießen.

Insgesamt gab es 200 Ausstellungsstücke zu besichtigen, zwischen all den Requisiten, Modellen, Kostümen und Kunstwerken, war es zu Anfang schwer, sich zu entscheiden, womit man beginnen soll! Am liebsten wäre ich stundenlang bei den Kleidern von Padmé Amidala verweilt. Das von George Lucas erdachte Museum, basiert auf der Leidenschaft des Filmemachers und das konnte man wirklich spüren. Er engagierte ein Team aus Spezialisten verschiedener Fachrichtungen, die den Grundstein für die Struktur der Ausstellung legten.

Mein persönliches Highlight, waren nicht nur die Figur von Yoda, sondern auch die ganzen Skizzen, die die Kostümbildner für die Charaktere bei George Lucas einreichten. Denn diese handschriftlichen Arbeiten, lassen einen noch viel tiefer in den Film eintauchen, da die Anmerkungen der Künstler besonders sehenswert sind. Somit konnte man ein Stückchen Backstage von Star Wars selbst erleben und seinen liebsten Helden ergründen. Besonders spannend war auch die Entwicklung des Charakters Darth Vader, der als Schlusslicht die Ausstellung verabschiedet. Und wer nicht genug vom Merchandising kriegen kann, konnte sich auch noch ein Souvenir von dem Ausflug ins Universum mitnehmen.

Bis zum 16. April 2016 kann die Ausstellung STAR WARS Identities im Wiener MAK, noch besichtigt werden und ist NICHT NUR für Star Wars Fans zu empfehlen!

STAR WARS Identities

09-starwarsidentities-thexed 05-starwarsidentities-thexed 06-starwarsidentities-thexed 07-starwarsidentities-thexed 08-starwarsidentities-thexed

10-starwarsidentities-thexed11-starwarsidentities-thexed12-starwarsidentities-thexed13-starwarsidentities-thexed14-starwarsidentities-thexed15-starwarsidentities-thexed16-starwarsidentities-thexed

— In Kooperation mit STAR WARS™ Identities —

Follow ME and FEEL HUGGED!

FACEBOOK | INSTAGRAM | GOOGLE+

STAR WARS™ Identities  Wien 2016

5 gute Vorsätze für 2016

STAR WARS™ Identities  Wien 2016

Lederjacke Ramones Style
Must Have im Jänner

Newer post

There are 3 comments

    1. Iris Reihs

      Es war auch wirklich ein großartiger Ausflug! Die Ausstellung ist wirklich sehr spannend gestaltet und kann ich jedem empfehlen sie mitzunehmen!

Kommentar verfassen