5 Dinge, die ich am Foto Workshop Discover Sofitel gelernt habe

00-Foto-Workshop-Discover-Sofitel-thexed

Translate...

In meiner letzten UNI Woche, war ich bei einem besonderen Workshop-Tag inklusive Foto Competition #DiscoverSofitelVienna. Denn die zwei großartigen Vorträge von Carola (Vienna Wedekind) und Michéle (Michele Pauty), haben mich nicht nur inspiriert, sondern auch einiges gelehrt… schließlich heißt es ja, man lernt NIE aus!

Beim Workshop von Carola, ging es um die Struktur eines Blogs und was man alles braucht, um einen erfolgreichen Blog zu betreiben. Ich liebe es, wenn Bloggergrößen wie Carola, aus dem Nähkästchen plaudern und persönliche Erlebnisse mit der Blogger Community teilen. Schließlich sollt man sich immer an den Besten orientieren, da man von ihnen am meisten lernen kann. Schließlich ist Kritik nichts schlimmes, aber Ihr müsst auch über diese nachdenken und Euch selbst die Frage stellen „Hat sie denn recht?“. Dann könnt Ihr daran wachsen, denn eine konstruktive Kritik lässt Euch oft auf Dinge draufkommen, die Euch selbst NIE aufgefallen wären. Aber dazu erzähl ich Euch später noch ein bisschen mehr…

1 – 5 Fragen, die sich JEDER Blogger immer wieder stellen sollte

Mit diesen Fragen startet deine Blog Karriere, denn es kreist deinen Themenschwerpunkt ein und du kannst dich auf deine Zielgruppe spezialisieren!

  1. Was gefällt mir, was gefällt mir nicht?
  2. Wer bin ich?
  3. Was macht mich aus?
  4. Was sind meine Prinzipien?
  5. Was macht meinen Blog besonders?

2 – Beschreibe deinen Blog in vier Wörtern

Das war wirklich eine schwierige Aufgabe, ich bin immer noch am grübeln ob ich die richtigen vier Wörter getroffen habe, um meinen Blog zu beschreiben, was meint Ihr?

  1. Inspirierend
  2. Lifestyle Collagen
  3. DIY mit Herzblut
  4. …daran arbeite ich noch…

Okay, es sind eher drei Sätze als Wörter, aber ich arbeite wie gesagt noch daran und ich wäre Euch wirklich dankbar, wenn Ihr mir helft!

3 – Die wichtigste Rubrik auf einem Blog

ABOUT – ist die allerwichtigste Rubrik in Eurem Blog, denn schließlich wollen Eure Leser wissen, wer Ihr seid! Ich versuche schon lange, eine Header-Leiste als Plugin zu finden, damit man auf einen Blick sieht, WER ich bin und wie zum Beispiel meine Kooperationsmodalitäten aussehen oder so…

4 – Belichtung, Belichtungszeiten und Blendenzahl

Diese drei Begriffe sind mir immer noch ein Rätsel! WARUM? Na weil ich einfach eine verwöhnte Elektronik-Gadget-Bloggerin bin und mein Aufsteckobjektiv, das sich mit WLAN mit meinem Iphone connected und diese Werte automatisch einstellt, heiß LIEBE! Meine Kamera hingegen, verbringt leider die meiste Zeit im Regal! Da ich aber Herausforderungen genauso LIEBE, hab ich mich der Aufgabe gestellt und meine Fotos vom Sofitel ausschließlich mit manuellen Einstellungen geschossen!

5 – Persönlichkeit, Credits und Blogkollegen

Ein riesiges Dankeschön an Michéle, die sich die Mühe gemacht hat, alle unsere Blogs in Sachen Fotos zu begutachten; ich hab mich sehr über ihre Kritik gefreut. Denn wenn ein Profi sich ausschließlich auf ein Thema spezialisiert hat und dir eine richtige Kritik gibt, mit der man arbeiten kann, dann bringt Dir diese wirklich viel.

Also in meinen Fall war es, dass meine Fotos nicht persönlich genug sind. Ich habe immer versucht diesen Part mit meinen Texten beizusteuern, aber wiegesagt, aus einer Kritik soll man ja lernen! Deshalb hab mich somit bei der Foto Workshop Discover Sofitel Vienna, auf persönliche Eindrücke konzentriert. So entstanden auch die Spiegelfotos, das Beste aus der Serie, hab ich natürlich als Titelbild verwendet. Ich habe mich auch sehr auf die Details im Hotel konzentriert und diese für Euch festgehalten, welche ich bei meinem letzten Besuch (#‎FCVIE Reunion) übersehen habe. Man hat ja immer weniger Zeit für Details, vieles nimmt man gar nicht mehr wahr, weil man einfach zu sehr gestresst ist, oder einfach den kleinen Dingen im Leben keine Aufmerksamkeit mehr schenkt. Ich habe mir das weiße Zimmer mal genauer angesehen und mich nicht nur in die Fensterfolie verguckt, sondern auch das Kunstwerk eines ehemaligen Studenten aus der Angewandten entdeckt. Details sind es, auf die wir mehr Aufmerksamkeit legen sollten, denn diese lassen uns den Alltag etwas interessanter gestalten.

Zukünftig muss ich mich selbst an der Nase nehmen und mein Hauptaugenmerk auf die Credits legen, denn ich habe in beinahe all meinen The-Daily-Outfit-Artikeln, nicht zusätzlich beschrieben, wo ich die Outfit-teile her hab. Darum werde ich mich in meinen Sommerferien kümmern und auch schon jetzt habe ich einige Dinge darangeändert. Es bleibt somit spannend, hier auf xed.at.

Was mir am besten an Workshops gefällt, ist natürlich das Kennenlernen von neuen Blogger Kolleginnen und der Austausch untereinander. Denn schließlich sollte die Community zusammenhalten, denn gemeinsam kann man auch größere Projekte planen und auch daran wachsen.

Ich hoffe, Euch hat mein detaillierter Ausflug ins Sofitel Vienna gefallen und ich würde mich freuen, wenn Ihr diesen Artikel teilt. Denn ich nehme an einem Gewinnspiel teil und würde gerne auf den zweiten Platz kommen, denn der wird mit der Canon LEGRIA mini belohnt und die wäre genau das Richtige für meine Gadget-Sammlung…

01-Foto-Workshop-Discover-Sofitel-thexed 02-Foto-Workshop-Discover-Sofitel-thexed 03-Foto-Workshop-Discover-Sofitel-thexed 04-Foto-Workshop-Discover-Sofitel-thexed

Follow ME and FEEL HUGGED!

FACEBOOK | INSTAGRAM | GOOGLE+

5 Dinge, die ich am Foto Workshop Discover Sofitel gelernt habe

Sky Pants
THE DAILY OUTFIT #46

5 Dinge, die ich am Foto Workshop Discover Sofitel gelernt habe

GLOSSYBOX
Vive la France Edition

Newer post

There are 2 comments

    1. Iris Reihs

      Schade, dass du nicht kommen konntest. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit! Da die Deadline für das Gewinnspiel nach hinten verschoben wurde, werde ich noch ein paar zusätzliche Fotos bearbeitet und schon bald online stellen

Kommentar verfassen